Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 Schwimmen in Klamotten am 13.06.2018

 
                                                                                                 gs 2018 schwimmen mit klamotten dinos4  
 
 
 

Alle 14 Tage fahren die Drittklässler mit dem Bus nach Rheurdt ins Schwimmbad.

Begleitet werden sie von Lehrer Herrn Linden und Leo dem Integrationshelfer.

Ein besonderes Highlight der letzten Schwimmstunde war, dass die Kids mit Jogginghosen und T-shirts ins Wasser springen durften.

Das schwimmen war ziemlich ungewohnt und gar nicht so einfach.

Alle Kinder waren nach dieser Schwimmerfahrung müde aber begeistert.

 

gs 2018 schwimmen in klamotten dinos1 gs 2018 schwimmen in klamotten dinos2

                                                                                                                     gs 2018 schwimmen in klamotten dinos3


Es war sehr komisch und sehr angenehm, weil man schneller untergeht.

Lucas Beging

Wir sind mit Anziehsachen geschwommen, weil wenn einer untergeht muss man ja rein springen um ihn zu retten. Es war nicht so leicht zu schwimmen wie sonst, weil man mit Anziehsachen viel schwerer war. Ich habe mich schlechter gefühlt als mit Badeanzug zu schwimmen, trotzdem möchte ich sehr gerne nochmal mit Kleidung ins Wasser.

Michelle Braun

Unser Schwimmlehrer hat uns erklärt, warum wir mit Kleidung schwimmen. Er hat gesagt, dass wir wenn wir ins Wasser fallen wissen müssen, wie es sich anfühlt oder wenn man jemanden retten muss. Ich fand, es war total schwer mit Kleidung zu schwimmen. Wir mussten mit beiden Händen ein Brett unter Wasser drücken. Die Kleidung hat einen nach unten gezogen, das war anstrengend. Wir mussten aus 2,10m einen Ring holen, ihn zeigen und wieder fallen lassen. Das Schwierigste war für mich durch die Hürden zu tauchen und wieder hoch zu kommen. Ich möchte noch einmal mit Kleidung schwimmen.

Helena Espey

Wenn neben uns einer ertrinkt und wir daneben stehen, müssen wir ihn retten. Dafür brauchen wir ja auch Gefühl, deswegen sind wir mit Klamotten geschwommen. Das ist mit Klamotten viel schwerer. Beim Schwimmen hat es sich irgendwie komisch angefühlt. Das Tauchen war für mich die schwerste Übung. Das Schwimmen hat mir am besten gefallen. Ich möchte nochmal mit Klamotten schwimmen.

Max Eumes

 

Wie haben Schwimmen in Kleidung gemacht, wenn jemand untergeht, dann kann man ihm helfen. Besonders daran war, mit Kleidung zu schwimmen. Ich habe mich gut gefühlt, es war auch gut. Da gab es keine schweren Aufgaben für mich und mir hat alles gefallen. Ich möchte nochmal mit Kleidung ins Wasser, weil es cool war.

Michelle Greef

Es war eigentlich einfach mit Anziehsachen zu schwimmen, aber auch schwerer als mit Badehosen. Die Anziehsachen klebten richtig an mir. Wir mussten Ringe holen und danach durch ein Tor tauchen. Wir haben das gemacht, wenn man mal aus Versehen mit Anziehsachen ins Wasser fällt.

Niclas Hannen

Wir mussten mit Anziehsachen schwimmen, weil wir lernen sollten wie es ist, wenn jemand reinfällt oder du selber mit Anziehsachen reinfällst. Wenn man mit Anziehsachen tauchen will, ist es leichter. Mir hat gefallen, wenn man gesprungen ist.

 Elian Hos

Ich fand es schön, als ich einen Ring geholt habe. Ich fand es nicht gut, dass man die ganze Zeit untergeht. Wir haben das gemacht, weil wenn ein Mensch untergeht und man noch Anziehsachen anhat, dann springt ja dann rein und rettet den Menschen. Deswegen haben wir das gemacht, damit wir das Gefühl kriegen.

Seal Jankus

 

Als ich im Wasser war, haben die Hose und das T-Shirt so richtig geklebt. Und es war richtig schwierig, als man das Brett runter drücken musste.

Marco Janßen

Wir sind mit Anziehsachen geschwommen, weil wir lernen sollten mit Anziehsachen zu schwimmen. Daran war besonders, dass es sich anders angefühlt hat, es war schwerer. Ich habe mich komisch gefühlt. Die schwerste Übung war für mich die Ringe hoch holen und das Tore tauchen.

Mathis Leurs

Ich habe mit Klamotten geschwommen, weil ich es ausprobieren wollte. Es war besonders, dass wir Klamotten anhatten. Ich habe mich komisch gefühlt. Das Schwierigste war, Ringe zu holen. Das Tollste war, so schnell zu schwimmen wie es geht. Ich möchte gerne nochmal mit Klamotten ins Wasser.

Timo Leurs

Es war sehr schwer, mit Sachen zu spielen. Es gab unter Wasser Hürden, wo man durchschwimmen musste. Ich habe es geschafft. Man musste das machen, weil wenn man aus Versehen mal ins Wasser fällt, dass man weiß wie das ist. Und man musste nach Ringen tauchen. Es hat Spaß gemacht. Anfangs war ich aufgeregt, dann bin ich rein gesprungen. Es war cool.

Jonathan Ophardt

Wir haben Schwimmen mit Kleidung gemacht, damit wir ein Gefühl dafür bekommen, wenn jemand mal in Not ist, damit wir ihn dann retten können mit Anziehsachen. Besonders daran war, dass man mal mit Anziehsachen ins Wasser konnte und man merkte, dass das viel schwerer war als mit Badesachen. Am Anfang war ich mir nicht so sicher, ob ich das machen wollte, aber dann ging es und hat richtig Spaß gemacht. Mit Anziehsachen Ringe-Tauchen und durch die Bögen tauchen war schwer, weil man leicht runter kam aber schwer wieder hoch. Mit hat gut gefallen, dass man das mal ausprobieren konnte, wie das ist. Ich möchte gerne nochmal mit Kleidung schwimmen, weil es Spaß gemacht hat. Es war sehr lustig.

Stella Perkmann

Wir haben Schwimmen in Kleidung gemacht, weil wenn jemand ertrinkt, dann müssen wir ihn retten. Es war anstrengend mit Kleidung zu schwimmen, weil das Wasser sich in die Kleidung vollgesogen hat. Es war zuerst anstrengend und dann leichter für mich, weil ich eine Leggins anhatte. Ich möchte nochmal mit Kleidung schwimmen. Das Schwerste war für mich durch den Ring tauchen, das Ringe holen hat mir am besten gefallen.

Sophy Schmucker

Es war sehr schwer, mit Klamotten zu schwimmen, ich kam gar nicht voran. Wir haben es gemacht, weil wenn wir mal in einen See fallen, damit wir wissen wie das ist. Ich fühlte mich schwer und klebrig. Die schwerste Übung war für mich das Ringe-Tauchen. Mir hat am besten gefallen das normale Schwimmen mit Kleidung. Ich möchte nochmal mit Kleidung ins Wasser gehen.

Lasse Stiel

Wir haben Schwimmen in Kleidung gemacht, weil wenn einer ertrinkt dann wissen wir, wie man ihn rettet. Es war anstrengend mit Kleidung zu schwimmen, weil sich das Wasser in die Kleidung vollgesogen hat. Es war lustig und auch anstrengend und auch ein bisschen schwer. Ich möchte nicht nochmal mit Kleidung ins Wasser.

Florina Todor