Die inklusive Schule

 
hck 2017 schule 04In jedem Jahrgang findet in einer Klasse gemeinsames Lernen (GL) behinderter und nicht behinderter Kinder statt.
Hier werden Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf gemeinsam mit Regel-Schülerinnen und Schülern unterrichtet. Unterstützung erhalten sie von einer besonders ausgebildeten Sonderpädagogin, die begleitend zusammen mit der Lehrerin in sogenannter Doppelbesetzung den Unterricht (mit-) gestaltet.

Die GL-Kinder werden nach den Richtlinien und Lehrplänen der entsprechenden Förderschule unterrichtet, die Regel-Kinder nach den Richtlinien und Lehrplänen der Grundschule. Das bedeutet, dass jedes Kind individuelle Unterrichtung und Förderung erfährt. Dies ist aber auch in allen Regel-Klassen der Fall.

Diese Chance der Inklusion unserer GL-Kinder stellt eine Bereicherung für beide Seiten dar. So lernen alle Kinder von Anfang an, dass Menschen sehr verschieden sein können. Sie lernen aufeinander einzugehen und sich gegenseitig in ihrer Verschiedenheit zu respektieren.
 
Sie erleben und erlernen Toleranz und Gemeinschaftssinn im täglichen Umgang miteinander.