Hausaufgabenbetreuung

Die Kinder kommen in den Hausaufgabenraum, erfrischen sich mit dem Kneipp Armbad, trinken ggf. ein Glas Wasser zur Erfrischung und los geht es!

Das Gelernte vom Vormittag zu vertiefen, ist das Ziel der Hausaufgaben. Kinder der 1. und 2. Schuljahre sollen höchstens eine halbe Stunde arbeiten, Kinder der 3. und 4. Schuljahre höchstens bis zu 60 Minuten. Diese Vereinbarung wurde in der Lehrerkonferenz getroffen. In jedem Hausaufgabenraum arbeitet mindestens eine Fachkraft vom Stammpersonal „Offener Ganztag“.

Weitere Kräfte wie Praktikanten, Mitarbeiter aus dem freiwilligen sozialen Jahr und Ehrenamtliche unterstützen die Kinder.

Es wird darauf geachtet, dass die Gruppengröße in den Hausaufgabenräumen so klein wie möglich ist.

Die tägliche Durchsicht der Hausaufgaben durch die Eltern gibt diesen einen Überblick zu dem Lern- und Leistungstand ihres Kindes. Die Erziehungsberechtigten bleiben in der Verantwortung.

Kinder, die längere Zeit zum Verstehen benötigen, werden zusätzlich in Einzelstunden gefördert. Die Stunden werden aus unterschiedlichen Quellen finanziert. Spenden sind willkommen!